Herzlich Willkommen!

Hääre Klaaf 09.02.2020 - Die Herrensitzung zum "Hin- und Zohüre"

 

Ein sehr großes Kompliment erreichte uns die Tage über unseren Hääre Klaaf. Jörg Runge schrieb am 13.02.2020 auf Facebook:

 

 

"Leev Jecke,

 

derzeit komme ich mit dem Schreiben und Berichten zwar kaum hinterher, aber es ist mir wichtig Euch von schönen Dingen, Begegnungen und Veranstaltungen zu erzählen. Bereits am vergangenen Sonntag fanden zwei wunderbare Sitzungsformate statt, die ich in mein jeckes Herz geschlossen habe. Die Rednerfrühschoppen der KG Kölsche Lotterbove e.V. 1957 und Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V., zwei Herrensitzungen zum "Hin- und Zohüre" mit grandiosem Programm. Die Rheindorfer Burg-Knappen 1969 e.V. hatten Anfang Januar bereits ein ähnliches Format gestartet und waren damit ebenfalls sehr erfolgreich.

 

Diese Veranstaltungen sind für Publikum und Künstler ein wahrer Genuss. Es herrscht Theater-Atmosphäre und auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Jede noch so leise Pointe wird gehört und verstanden. Dem Publikum wird zudem eine große Bandbreite unterschiedlichster Redebeiträge serviert. Keine Doppelungen in der Art des Vortrages, viel Abwechslung und herzhaft viel zu lachen.

 

Die Rösrather führten ihre Veranstaltung schon zum bereits dritten Male durch und ich bin sehr dankbar, bei allen drei Veranstaltungen dabei gewesen zu sein. Ich möchte sowohl den Vereinen, als auch der GO GmbH, für diese wunderbaren Formate danken und ihnen recht herzlich dazu gratulieren. Es braucht immer Mut und Begeisterung, um etwas Neues auf die Beine zu stellen. An der Begeisterung dürfte es rückblickend absolut nicht mehr liegen, denn das Fazit aller Beteiligten, war durchweg positiv. Wer sich also mit dem Gedanken trägt, ebenfalls eine Veranstaltung dieser Art zu organisieren, darf sich dessen gewiss sein, dass es zu Begeisterung führen wird. Wäre noch das Thema mit dem Mut…aber wie heißt es so schön:

 

„Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten“.

 

In diesem Sinne: Auf noch viele begeisterte und mutige Nachahmer!!!!

DIE REDE LEBT!!!!!!!!!!

 

Euer Tuppes"

 

Am 31.01.2021 findet übrigens der nächste Hääre Klaaf statt. Tickets...

Danke

 

Im Rampenlicht steht immer das Dreigestirn mit Adjutantur. Dessen Zeitaufwand in einer Session ist schon enorm. Vielfach vergessen werden die vielen Begleiter des Dreigestirntrosses, ohne die die Auftritte nur halb so schön wären. Bei vielen Veranstaltungen begleiten die Standartenträger (in Kölle sät mr och Plaggendräjer) das Dreigestirn und stehen nicht selten (nur) als schmückendes Beiwerk im Hintergrund. Die Standarten stehen aber für die im Fest- oder Karnevalskomitee zusammen geschlossenen Karnevals-Gesellschaften repräsentativ auf der Bühne. In Rösrath sind das die Vereine „Treue 11“, „Dörper Einigkeit“, „Club des Frohsinns“, „Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft“, KG Löstige Forsbacher“, „Durbuscher Garde“, „Bürgergarde“ und „Rösrather Jecke“. Außerdem ist auch das Karnevalskomitee mit einem eigenen Plaggen dabei.
Wenn die Standartenträger Glück haben, werden sie vom Sitzungspräsidenten erwähnt. Oftmals unterbleibt das aber. Dabei sind diese vielen wichtigen weiteren ehrenamtlichen Helfer das Salz in der Suppe. Sie werden auch nicht wie das Dreigestirn von Auftritt zu Auftritt gefahren. Sie organisieren die Anfahrten - zumindest ist das in Rösrath so - selbst und unentgeltlich.
Deshalb wollen wir an dieser Stelle einmal allen Plaggendräjern danken.

Super Stimmung bei alaaf@aula 2020

 

Nun ist es also doch schon Tradition. Bereits zum dritten Mal fand die beliebte Karnevalsfete alaaf@aula statt und es war ein großer Erfolg. Rund 550 Besucher die zu den kölschen Tön von Köbesse, Lupo, Pläsier, Max Biermann und Band of Plenty nicht nur lauschten, sondern auch kräftig mitsangen und schunkelten. Zwischendurch legte DJane "Da Vibecat" tolle Musik auf. Das selbst gesteckte Ziel 500 bis 600 Besucher zu bekommen ist erreicht worden und man kann sich schon jetzt auf eine Fortsetzung von alaaf@aula am 16.01.2021 freuen. Bilder…..

Besuch beim Herrenkommers der Kölschen Narren Gilde

 

Am 8. Januar 2020 war es mal wieder soweit. Unsere Freunde der Kölschen Narren Gilde hatten in den kleinen, aber feinen Saal Heumarkt des Kölner Maritim Hotels zum Hämmchenessen geladen und wir – eine 10-köpfige Delegation des Senates der Grossen Rösrather – sind sehr gerne gekommen.

Aber nicht nur ein deftiges Essen wurde geboten. Zur Vorspeise gab es einen Auftritt der Kölsche Stäänefleejer, die derzeit wohl jüngste und beste Kinder- und Jugendtanzgruppe im Kölner Fasteleer und süßen Nachtisch von den Klüngelköpp, dem Sitzungspräsidenten Volker Weininger, der Gruppe Lupo bis hin zur Fauth Dance Company. Ein toller runder Abend. Hier noch weitere Bilder...

Ehrennadel für Axel Breunsbach

 

Das Karnevals-Komitee Rösrath von 2012 e.V. (KKR) hatte bei der diesjährigen Proklamationssitzung am 04.01.2020 noch eine besondere Überraschung parat: Der Vorstand verlieh, durch den ersten Vorsitzenden Norbert John Schmitz, dem Senatspräsidenten der Grossen Rösrather KG und Ehrenmitglied Axel Breunsbach „in Anerkennung der herausragenden Verdienste um den Rösrather Karneval und der karnevalistischen Brauchtumspflege“ die Ehrennadel des KKR.
Dazu Norbert John Schmitz: „Mit dieser Auszeichnung ehren wir mit Axel Breunsbach einen verdienten Karnevalisten, der 8 Jahre eine der bis 2012 bestehenden Dachorganisationen, dem Festkomitee Rösrather Karneval 1973 e.V., als Vorsitzender vorstand und auch seit vielen Jahren der Senatspräsident der Grossen Rösrather Karnevalsgesellschaft ist. Geradlinigkeit und Grundehrlichkeit sind treffende Attribute, die einen guten Karnevalisten ausmachen und Axel Breunsbach auszeichnen. Wir hoffen, dass er dem Brauchtum noch lange erhalten bleibt!“

Das Sessionsheft der Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft 2019/2020

 

Im Karneval muss man wohl hin und wieder bestimmte Dinge erklären. Wir wurden nach der ersten Veranstaltung angesprochen, was es mit dem Titelfoto auf dem Sessionsheft der Grossen Rösrather KG auf sich hat?

Für 2020 hat sich das Karnevalskomitee Rösrath (KKR) einfallen lassen, ein gemeinsames Motto für den Rösrather Karneval herauszubringen. Es gab eine Reihe von Vorschlägen aus den Reihen aller Vereine. Letztlich kam heraus: „Rösrath ist regional und international“

Die Grosse Rösrather KG hätte im Jahr ihres 50-jährigen Bestehens zwar gerne ausschließlich ein Jubiläumsmotto gehabt, wir wollten uns unserer Verpflichtung gegenüber dem KKR aber nicht entziehen und stellten uns dem zugegebenermaßen doch leicht „sperrigen“ Motto. Schnell ging es um die Frage, was denn „regional“ und was „international“ eigentlich ist? Die regionale Frage konnte sofort beantwortet werden. Der „Köbes“, aus den beliebten Kölner Brauhäusern bestens als unwirscher Geselle, der bestes Kölner Bier serviert, bekannt, war gesetzt. Für das Foto war der Bauer aus dem Dreigestirn 2017, Wolfgang Büscher selbstverständlich mit der idealtypischen Figur ausgestattet. Und in seine Köbes-Uniform aus  dem „Blauen Jahr“ passte er auch noch. Der (regionale) Karneval wird durch das in eine Uniform der Grossen Rösrather KG gekleidete „Funkemariechen“(Juliane Nussbaum) dargestellt.

Bei Internationalität kommen einem in Rösrath natürlich die Städtepartnerschaften mit Frankreich und Belgien in den Sinn. Für ein großformatiges Foto eignen sich nun nicht gerade belgische Pommes. So musste mit Blick auf die französischen Partnerstädte ein Franzose her, der mit Solex, Pain (Baguette sagen wir hier) und Rotwein daherkommt. Mit der Jungfrau aus dem Dreigestirn 2017, Marco Nussbaum, hat die „Grosse Rösrather KG“ auch gleich eine passende Besetzung für diese Paraderolle mit Statur von Napoleon. Aber reicht ein Franzose? Da kam dem Vorstand die Idee, doch auch noch den brasilianischen Karneval nach Rösrath zu holen. So konnten wir die aus anderen Zusammenhängen bereits bekannte Noelia (Werbeseite im Sessionsheft beachten!!) in ihrem aufwändigen und reizvollen Outfit für eine Fotosession gewinnen.

Was zunächst als sehr einfach klingt (wir haben ja auch unseren „Starfotografen“ Robert im Hintergrund), war in der Umsetzung dann nicht mehr ganz so einfach. In Schloss Eulenbroich hatten wir einen Raum für die Requisiten vorgehalten, alles angeschleppt, ausgepackt und drapiert, da kam ein Mieter des Schlosses um die Ecke und polterte direkt los, dass er diesen Raum den gesamten Tag gemietet habe und verwies uns aus dem Raum. Problem: Terminkollision. Große Not: Was machen wir?

Kurzerhand haben die Akteure dann die ganze Aktion Fotoshooting nach draußen verlegt. Requisiten wurden wieder in die Fahrzeuge verfrachtet, das Bier für den Kölschkranz wurde im Laufe der Zeit immer wärmer (es handelte sich nämlich um einen der heißesten Tage im Sommer 2019), dafür schäumte es am Ende aber gut. Vorbeisparzierende Wandergruppen wunderten (oder besser bewunderten) sich über einen Köbes und eine brasilianische Tänzerin in freier Wildbahn. Im Sommer aber jemandem erklären zu wollen, dass man in Sachen Karneval unterwegs ist, hat dann die Wanderer etwas überfordert.

Die Aktion ging dann aber gut von der Hand und in die Linse. Und wir und Noelia hatten sichtbar viel Spaß.

Fazit: Auf dem Titelblatt unseres Sessionsheftes ist das Motto des Karnevalskomitee Rösrath ohne Worte bildlich gut in Szene gesetzt. Da nicht alle der schönen Fotos verwendet werden konnten, hier noch eine weitere Auswahl.

Tradition legt Pause ein

 

Zusammen mit dem Reiter-Korps Jan von Werth freuen sich die Senate der Rösrather Karnevalsgesellschaften von Dörper Einigkeit und Grosser Rösrather darüber, dass dem mit ihnen eng verbundenen Kölner Traditionskorps in der kommenden Session die besondere Ehre zu Teil wird, aus ihren Reihen das Kölner Dreigestirn für das Festkomitee Kölner Karneval stellen zu dürfen. Die Freude ist ehrlich, auch wenn dies mit Konsequenzen für die Jecken in Rösrath und Umgebung verbunden ist.

Der Terminplan wird eng, zu eng und da ein Jahr Pause kein Beinbruch sein muss, sind wir einvernehmlich überein gekommen, den inzwischen schon traditionellen Empfang des Reiter-Korps Jan von Werth und die Eintragung von Jan und Griet ins Goldene Buch der Stadt Rösrath im kommenden Jahr ausfallen zu lassen. Die mit dem Dreigestirn verbundenen offiziellen Verpflichtungen haben Vorrang.

Einen minimierten Aufzug oder einen deutlich kürzer gefassten Auftritt möchte keiner der Beteiligten. Dafür versprechen wir, neu aufgestellt und auf jeden Fall mit einer makellosen Außenbeschallung des Schlosshofes, uns am 13. Februar 2021 – hoffentlich bei Sonnenschein – alle wieder im Schlosshof und in Marlenes Cafe-Restaurant am Schloss zu treffen.

Rösrath, 08.11.2019

Kulturtag des Senates

Schloss Burg und Müngstener Brücke

 

Mit der goldenen Oktobersonne ging es zuletzt – auch mit Gästen – ins Bergische, nach Schloss Burg an der Wupper. Nach einer einzigartigen prägnanten Burgführung wartete eine Bergische Kaffeetafel auf uns. So gestärkt, war dann die Müngstener Brücke unser nächstes Ziel. Ein immer noch imposantes Industriedenkmal mit einer Stahlkonstruktion von 465m Länge und einer Höhe von 107 m über der Wupper. Wenn wir heute bedenken, dass dieses Bauwerk bereits 1897 nach nur 4-jähriger Bauzeit! errichtet wurde, bekommt diese Meisterleistung noch einmal einen ganz anderen Stellenwert.

Bilder..... und weitere Bilder im Mitgliederbereich.....

Für Kinder und Umwelt

Bewährte Kooperation am Straßenfest in Rösrath

 

Traditionell hatte das "Haus Kleineichen" am Straßenfest in Rösrath 2019 wieder einen Stand. Am 1. September wurden dort "Rösrather Kulturkaffee" und leckere Waffeln für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös kam einem wichtigen Kinderkrankenausprojekt in Nigeria UZONDU e.V. zugute. Auch in diesem Jahr wurde die bewährte Kooperation vom "Haus Kleineichen" mit der "Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V." fortgesetzt. Unter anderem wurde von den aktiven Karnevalisten ein "Upcycle-Projekt" vorgestellt. Als Prototypen wurden aus alten Bannern neu hergestellte Taschen präsentiert.  Bilder.....

Wieverfastelovend bei toller Stimmung und gutem Wetter in Hoffnungsthal

 

Da hatte sich das Karnevalskomitee was einfallen lassen. Im großen Schlosshof von Schloss Eulenbroich verlaufen sich die Zuschauer etwas. So entschloss mal sich zu einem Ortswechsel. Der kleine Rathausplatz in Hoffnungsthal war bei bestem Frühlingswetter gut gefüllt. Das Dreigestirn - sprich die Jungfrau - lieferte sich ein Wortgefecht mit Bürgermeister Marcus Mombauer, der diesen Dialog vom Fenster eines Dienstbüros führte. Auch die ironischen Töne der Jungfrau kamen beim Publikum gut an.  Bilder.....

Drei neue Ehrenmitglieder der Grossen Rösrather

 

Vorstand und Senat hatten beim Hääre Klaaf noch eine Überraschung parat. Während sich einige Besucher gerade auf die Pause einrichten wollten, baten Vorsitzender Wolfgang Büscher und Senatspräsident Axel Breunsbach noch um einen kleinen Augenblick Aufmerksamkeit.

Zunächst wurde die Standarte, ein Zaun und eine Kreissäge als Symbol auf die Bühne gestellt. Dann wurde die drei Herren, die dazu passen, auf die Bühne geleitet. Die Standarte steht für unseren Standartenträger Günther Kerscher, die Kreissäge für unseren Wagenbauer und Adjutanten des Bauern im Dreigestirn 2017, Franz-Josef Schmitz, und der Zaun für Günter Dresbach (hinter dem standen die Dresbachs immer in der Nähe des Bahnhofes und beobachteten alles was sich bewegte).

Vorstand und Senat verliehen diesen 3 Mitgliedern, die sich durch herausragende Einsatzbereitschaft nahezu unbezahlbar gemacht haben, die Würde eines Ehrenmitgliedes. Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank für Eure tatkräftige Unterstützung seit vielen Jahren.

Tolle Stimmung beim Hääre Klaaf

 

Der Erfolg gibt uns Recht. Als wir vor zwei Jahren das erste Mal in Rösrath eine Rednersitzung abhielten, waren einige Menschen noch skeptisch, ob das gelingen wird. Die Sitzung 2019 hat es bewiesen. Dazu gehört aber auch ein tolles Publikum, welches wirklich "hin- un zohürt". Dass das bei dem Programm fast selbstverständlich ist, sprich für das Programm. Mit Klaus & Willi, das Rumpelstizchen Fritz Schopps, Guido Cantz, der Kölsche Schutzmann Jupp Menth sowie der Sitzungspräsident Volker Weininger waren auch die TOP-Kräfte des kölschen Fasteleers auf der Aula-Bühne. Von diesen gab es auf und hinter der Bühne reichlich gute Noten für´s Publikum. Und dass wir am Ende mit dem Auftritt des Traditionskorps der Roten Funken noch einen guten Griff machten, lag auch daran, dass wir als Grosse Rösrather KG die Gelegenheit bekamen den zum Ende der Session "in Ruhestand" gehenden Tanzoffizier Pascal Solscheid besonders zu verabschieden. Das Tanzpaar der Roten Funken errang wenige Tage später bei der Wahl des Tanzpaars der Session das Triple. das sympatische Tanzpaar der Roten Funken, Judith Gerwing und Pascal Solscheid wurden zum dritten Mal hintereinander Tanzpaar der Session. Herzlichen Glückwunsch. Bilder.....

Toller Erfolg bei alaaf@aula

 

Nachdem im ersten Jahr nur mäßig viele Zuschauer das neue Format der Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft sehen wollten, kann man die diesjährige als großen Erfolg verbuchen.

 

Mit Gästen hatten wir zeitweise bis zu 500 Besucher, die den kölschen Tön von Köbesse, Lupo, Fiasko und Rabaue nicht nur lauschten, sondern auch kräftig mitsangen. Bilder.....

Ältere News finden Sie in unserem News Archiv:

Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V.

Vorsitzender:

Patrick Wilden
Vordersten Büchel 12

51503 Rösrath

Rufen Sie einfach an unter

Tel.: 02205-84320

E-Mail: info@sv-wilden.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V.