Herzlich Willkommen!

Mitgliederversammlung 2021 mit Vorstandswahl

 

Am 23.09.2021 fand in den Räumen des DRK Rösrath unsere turnusmäßige Jahreshaupt-/Mitgliederversammlung statt. Neben den Neuwahlen wurden die Mitglieder über unsere aktuellen Finanzen, geringfügige Änderungen in unserer Satzung, die vergangenen zwei Jahre (vor und während der Pandemie) sowie Dies und Das ausführlich informiert.

 

Im Rahmen der Wahl unseres Vereinsvorstandes hatte Wolfgang Büscher im Vorfeld, nachdem er am 29.07.2021 zum Senatspräsidenten gewählt wurde, seine Kandidatur als stellvertretender Vorsitzender zurückgezogen, bzw. diese zur Verfügung gestellt.

Danke, Wolfgang, für Deine bisherige Arbeit im Vorstand und in der Gesellschaft.

Als Senatspräsident besitzt Wolfgang einen Dauersitz im Vorstand und wird uns somit in der Vorstandsarbeit weiter unterstützen.

 

Außerdem ist aufgrund seines Abdankens als Senatspräsident, Axel Breunsbach automatisch aus dem Vorstand ausgeschieden. Auch Dir, Axel, möchten wir für die geleistete Arbeit in der Vergangenheit danken.

 

Zur Wiederwahl in den Vorstand haben sich neben

- Patrick Wilden (Vorsitzender)

- Stefan Ossege (Geschäftsführer)

- Juliane Nussbaum (Schatzmeisterin)

- Sanda Wilden (Schriftführerin)

sowie die Beisitzer

Birgit Schwarz, Marco Nussbaum und Frank Kuratle

zur Wahl gestellt.

Außerdem haben sich zur neuen bzw. erstmaligen Berufung in den Vorstand

- Carsten Runkel (stellvertretender Vorsitzender)

sowie

- Sandra Tillenkamp und Sascha Tillenkamp als Beisitzer zur Wahl gestellt.

 

Sämtliche vorgenannten Personen wurden von den anwesenden Mitgliedern in den Vorstand gewählt. Wir möchten uns für die Wahl bedanken und freuen uns auf die nächsten zwei Jahre Arbeit im Vorstand der Gesellschaft. Danke für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Der Vorstand

Neustart der Veranstaltungen der Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V.:

 

Kölsche Chressdäch am 04.12.2021

 

Am 27. August 2021 fand die Pressekonferenz für die etwas andere Weihnachtsfeier „Kölsche Chressdäch – stille Naach zosamme“ mit Spitzenkräften des Kölner Karnevals in der Aula des Freiherr vom Stein Gymnasiums statt. Zwar noch mitten im Sommer, dennoch bei nur mäßigen Temperaturen, die deutlich machen, dass Weihnachten gar nicht mehr so weit sein kann. Präsentiert wird die Veranstaltung von der „Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft von 1970 e.V.“.

 

Der neue Senatsvorstand, begrüßte neben den Vertretern der Presse und Teilen des Vorstandes zahlreiche Künstler, die bei den Kölschen Chressdäch auftreten werden.

 

Die auf unseren Plakaten angekündigte Jutta Gersten hat Ihre künstlerische Laufbahn mit Vollendung des 90. Lebensjahres konsequent – leider – aufgegeben. Wir haben sie mit Begleitung zu den Chressdäch eingeladen, freuen uns auf ihr Kommen, um uns persönlich bei ihr für über 70 überaus erfolgreiche Bühnenjahre bedanken zu können.

 

Die anwesenden Künstler nutzten die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen und dabei auch einen Ausblick auf das Programm zu geben. Dabei gab es schon viel zu lachen.

 

Gerne wird Uli Teichmann den Part von Jutta Gersten übernehmen. Uli war schon bei den ersten Chressdäch der Grossen Rösrather 2012 dabei. Er wird auf ein reichhaltiges Repertoire u. a. aus vielen Jahren „Kölsche Weihnacht“ zurückgreifen können. Anekdoten machen aus seinen Liedern Geschichten dabei entstehen erste Bilder im Kopf der Besucher, es folgt dem Anlass angemessen die Musik ganz „höösch und leise“ und schon startet das Kopfkino.

 

Die Breuers – das schrecklich nette Ehepaar aus Nippes berichtet uns Verzällche und Krätzche us de Famillich rund um und über den Weihnachtsbaum. Er derjenige der das Publikum mit Weihnachtserlebnissen unterhalten will und sie die ihn ständig korrigiert. Wer glaubt, dass dies nur auf der Bühne passiert, der irrt. Schon bei der Vorstellung auf der Pressekonferenz begeisterten sie mit einem herrlichen Zwiegespräch voller Spontanität und Wortwitz.

 

Dä Hoot – F.M. Willizil und nicht seine neue Band „Schmitz“ wird zu den Kölschen Chressdäch kommen. Mit seiner Gitarre, der unverwechselbaren Stimme und den humorigen Milieuschilderungen bis hin zu gefühlvollen, besinnlichen Balladen, allesamt aus seiner Feder wird er uns begeistern. Mit „Kölsch kann och anders“. betont er die Vielfältigkeit der kölschen Sprache und Musik, die weit über den Karneval hinausgeht. Das versteht er auf der Bühne mit humorigen Milieu Schilderungen bis hin zu gefühlvollen, besinnlichen Balladen zu vermitteln. Weihnachtliche Stimmung mit kölschem Hätz.

 

Dä Tuppes vum Land – Jörg Runge und Stefan Knittler konnten berufsbedingt nicht vor Ort dabei sein. Somit bleibt auch etwas Überraschung bis zum 4. Dezember.

 

Das Moderatorenpaar wurde auf der Pressekonferenz von Stefan Ossege vertreten. Die Moderation wird dieses Jahr zum vierten Mal von ihm und Guido Volberg gestaltet. Wie immer kurz und launig werden sie durchs Programm führen, ohne sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Und dann werden die Chressdäch 2021 auch wieder dem über die Jahre gepflegten caritativen Gedanken gerecht. Es wird wieder eine Saalspende geben, die auch durch die Senatorinnen und Senatoren des ausrichtenden Senates der Grossen Rösrather unterstützt wird. Empfänger ist die KOOPeration ambulante Hilfen in Rösrath/Overath.

Auch im Pandemiejahr konnten an die Teamleiterin der KOOP, Frau Andrea Senger, 1.250,00 € in diesem Frühjahr übergeben werden. Das wollen wir im Dezember toppen. Die Broschüre mit den zahlreichen gemalten Bildern und Dankeschönschreiben der Kinder die Frau Senger mitbrachte, sprechen für sich.

 

Die Eintrittskarten erhalten Sie ab sofort bei der Kartengeschäftsstelle der Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft unter 02205-9198399 oder karten@grosse-roesrather.de.

Jubiläumsfeierlichkeit mit leisen Tönen

Jubiläum 50 Jahre Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V.

Der Senat der Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft hatte bereits im Vorfeld des Jubiläums (1970- 2020) alles geplant und vorbereitet. Doch daraus wurde nichts. Den Corona Bedingungen musste gefolgt und Lösungen dementsprechend gefunden werden. Es waren auch schon Protagonisten für die Musik in Person Jörg Paul Weber und als historischen Betrachter Helmut Frangenberg engagiert. Was musste getan werden, um dennoch ein ereignisreiches Abendprogramm durchzuführen? Jörg P. Weber überraschte den Senatsvorstand mit einem Angebot; er wollte seine Technik und sein musikalisches Repertoire für einen Abend zur Verfügung stellen und somit seinen Beitrag zum Jubiläum beisteuern.

Schloss Eulenbroich war als Aufzeichnungsort mit seinem Ambiente schnell gefunden und trotz fehlendem Publikum gab es strahlende Gesichter bei Senatspräsident Axel Breunsbach und Senatsgeschäftsführer Jürgen W. Urbahn. Die Verzällcher von Helmut Frangenberg und die Highlights von Jörg P. Weber mit Flitsch und Gesang, sowie mit seinen Redebeiträgen wurden im Bergischen Saal in Szene gesetzt. „Alles bei der Aufzeichnung war so, wie man es sich besser kaum vorstellen konnte. Der Senatsvorstand der Grossen Rösrather hat so eine alternative Form gefunden das große Jubiläum der Traditionsgesellschaft zu feiern“, so Urbahn. „Den ursprünglich persönlich geladenen Gästen wird nun alternativ die Aufzeichnung über einen zugeleiteten Link zur Verfügung gestellt. Danach kommt der Film für alle auf die Homepage der Gesellschaft und auch auf YouTube wird das gut einstündige Video zu sehen sein“, so Breunsbach.

Wurfmaterialspende an die Kitas Villa Löwenzahn & Villa Kunterbunt und die Grundschulen GGS & KGS durch die "Grosse Rösrather"

 

Auch wenn der Rosenmontagszug in Rösrath in diesem Jahr leider ausfallen musste, so blieben doch nicht alle Rösrather Kinder ohne Wurfmaterialausbeute. Die Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V. spendete Stofftiere im Wert von 1.000,00 € an die sonst im Rösrather Zug teilnehmenden Schulen und Kindergärten. Die Stofftiere wurden im Februar 2021 durch Vertreter der Karnevalsgesellschaft an die jeweiligen Leiterinnen übergeben. Alle Kinder haben sich sehr über diese Überraschung gefreut.

Das neue Motto der Session 2021/2022

 

Wir alle hoffen auf eine normale Session im nächsten Jahr. Dazu hat unser Karnevalskomitee Rösrath das neue Motto für den Rösrather Karneval ausgerufen:

"Wir stellten in vielen Gesprächen immer wieder fest, dass Karneval für viele Menschen ein Gefühl ist. Dieses Gefühl entsteht nur durch das starke Engagement und dem Einsatz der angeschlossenen KKR-Vereine. Und weil Karneval ein Gefühl ist, geht es ans Herz und ist zugleich auch Heimat. Egal, woher man kommt und wer man ist!"

Ordenverleihung Sessionsorden 2021

 

Wir sind durch Köln gereist und haben den Künstlern, die wir für unsere Veranstaltungen gebucht hatten und wir eigentlich auf unserer Bühne sehen wollten, unseren Karnevalsorden der Session 2021 verliehen.

Presseinformation zum Sessionsorden 2021 der Grossen Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e. V.

 

Fastelovend es Fruhsenn am Levve“ so lautete das kurzfristig vom Karnevals-Komitee Rösrath ausgerufene Motto für eine bereits absehbar völlig andere Karnevalssession. Eine Session ohne Orden, nur weil die Session „auszufallen“ drohte, kam für uns nicht in Frage.

 

Schnell war eine Idee geboren. Wer war zuletzt bei uns für den Fruhsenn hauptverantwortlich? Natürlich die überragenden Redner unseres Hääre Klaafs und Tünnes un Schäl sowieso. Alle hätten wir nicht auf dem Orden unter bekommen. Schnell war klar, dass Jupp Menth als „Ne kölsche Schutzmann“ und Fritz Schops als „Et Rumpelstilzchen“ dabei sein müssen. Als Dritter gesellte sich Jörg Runge als „Tuppes vum Land“ dazu.

 

Aus den geplanten Ordenverleihabenden für die Mitglieder in Senat und Gesellschaft wurde aufgrund der Pandemie nichts. Also verteilten wir den Orden per Post, begleitet von einer Anleitung, Bilder vom Orden zu Hause zu machen. Diese Bilder hat das Social Media Team der Grossen Rösrather dann in einem Video, mit dem Titel „HomeSitting mit Orden“ verarbeitet. Die Musik dazu war auch schnell gefunden: Die Initiative #Blievjeck war sofort damit einverstanden das gleichnamige Lied für dieses Video einzusetzen.  Zuhören und zu sehen für alle auf https://youtu.be/Wvxu3WKgzGk

Wieverfastelovend 11.02.2021

Wir hoffen dass wir alle in der nächsten Session wieder gemeinsam "richtig“ Fastelovend feiern können. Also bitten wir jeden einzelnen von euch:

 

#Blievjeck un halde durch!

 

Dreimol vun Hätze Rösrath Alaaf

Ordenverleihung an die Bürgermeisterin Bondina Schulze und den Beigeordneten Ulrich Kowalewski am 09.02.2021

BDK - Pressemitteilung Nr. 2021-02-01

Fasching, Fastnacht, Karneval in CORONA-Zeiten – Aufruf des BDK-Präsidenten

 

Stellungnahme und Klarstellung zum aktuellen Geschehen und Aufrufen zur Erstürmung von Rathäusern und Demonstrationen!

 

Das Präsidium des BDK nimmt mit absolutem Unverständnis Kenntnis von den Ereignissen in Thüringen, wo die Polizei einen 300 m langen „Karnevalsumzug“ stoppen musste, der das Fest Mariä Lichtmess zum Anlass genommen hatte. „Was immer die Traditionen in Regionen und Gemeinden in normalen Zeiten vorgeben mögen, das Gebot der Stunde heißt sowohl für die in Verbänden und Vereinen organisierten Karnevalisten als auch für privat sich zusammenschließende Narren, dass alle sich in der Verantwortung für die Mitmenschen an die momentan geltenden Maßnahmen und Beschränkungen halten. Alle, die als angebliche Karnevalisten und Fastnachter sich nicht an die Regeln halten, fordert der BDK-Präsident auf zu bedenken, wie sehr sie durch ihr unsolidarisches Verhalten nicht nur die Gesundheit anderer gefährden, sondern auch welchen Schaden sie der karnevalistischen Brauchpflege und dem Ruf von Fasching, Fastnacht, Karneval insgesamt zufügen.
 
Gleichermaßen eindeutig weist der BDK Anfragen und Aufforderungen von Querdenkern und ähnlichen Gruppen zurück, an Fastnachtssonntag und/oder am Rosenmontag Protestveranstaltungen und Rathauserstürmungen durchzuführen, um gegen die staatlichen und behördlichen Maßnahmen zum Schutz gegen das Virus zu demonstrieren. „Wir verweisen mit Nachdruck darauf, dass es zwischen Idiotie und Narrheit einen ganz wesentlichen Unterschied gibt und dass sich ein Bundesverband wie der Bund Deutscher Karneval mit seinen angeschlossenen Landes- und Regionalverbänden und seinen tausenden Mitgliedsvereinen- und Zünften von niemandem instrumentalisieren lässt, schon gar nicht von solchen, deren Gesinnung und Gedankengut er auf keinen Fall teilt“, stellt BDK-Präsident Fess fest.
 
Ansprechpartner: Dr. Peter Krawietz, Pressesprecher
Bundesgeschäftsstelle/Pressestelle
Goshen-Ring 8, 66450 Bexbach
Telefon: 06826-9347022
e-mail: presse@karnevaldeutschland.de
 
Diesem Aufruf schließen wir uns hiermit an. 

Hääre Klaaf 2022 - Die Herrensitzung zum "Hin- und Zohüre"

 

Heute (31.01.2021) wäre unser "Hääre Klaaf" gewesen. Deshalb haben wir für euch ein kleines Video dazu gemacht. Lasst uns gemeinsam optimistisch nach vorne schauen und auf eine bessere nächste Session hoffen.
Ihr könnt übrigens schon jetzt Karten (Preis: 35 € inkl. Mittagsimbiss) für den Hääre Klaaf am Sonntag den 06.02.2022 reservieren. Mit der Reservierung geht ihr noch keine Kaufverpflichtung ein. Die Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V. wird euch vor der Veranstaltung noch einmal auf euren Reservierungswunsch per Telefon, E-Mail oder per Post ansprechen.
Schreibt uns einfach eine E-Mail an:
karten@grosse-roesrather.de
oder meldet euch beim Kartentelefon: 02205-9198399 (evtl. Anrufbeantworter)
Programm 06.02.2022:
Ort: Aula Freiherr-vom-Stein-Schulzentrum Rösrath
Einlass: ab 10 Uhr, Beginn: 11 Uhr
Kartenpreis: 35 € inkl. Mittagsimbiss
-Alle Angaben ohne Gewähr-

Unser Sessionsheft 2020/2021

Sessionsheft 2020/2021
Sessionsheft2021-komprimiert.pdf
PDF-Dokument [17.1 MB]

alaaf@aula - #bütze#danze#fiere - DIE Karnevalsparty in Rösrath

 

Heute Abend (16.01.2021) wäre es eigentlich soweit gewesen, dass wir alle zusammen bei alaaf@aula #bütze#danze#fiere DIE Karnevalsparty in Rösrath gefeiert hätten. Lasst uns daher gemeinsam nach vorne schauen und auf eine bessere nächste Session hoffen.
Ihr könnt übrigens schon jetzt Karten für alaaf@aula am Samstag den 12.02.2022 reservieren. Mit der Reservierung geht ihr noch keine Kaufverpflichtung ein. Die Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V. wird euch vor der Veranstaltung noch einmal auf euren Reservierungswunsch per Telefon, E-Mail oder per Post ansprechen.

Schreibt uns einfach eine E-Mail an: karten@grosse-roesrather.de oder meldet euch beim Kartentelefon: 02205-9198399 (evtl. Anrufbeantworter)

HomeSitting mit Orden - Januar 2021

 

En Fastelovendszigg die keine es? Ohne Dreijesteen? Ohne Klimbims öm dä Hals (Orden)? Ohne Sitzunge? Ohne Rusemondachszoch?
Dat jitt et nit. Nit bei uns in Rösrath. Och wenn et kei Dreijesteen jitt -su bedröv dat och es- un mer zo Hus blieve -öm dä Virus zo besieje- halde mer an uns Traditione fess.
Zom Sessionsbejinn präsenteere sich de staatse Mädcher un Junge vun de Grosse Rösrather KG met singe Orde för dis Johr. Un bewiese dat jeck sin och zo Hus jeit. 
#blievjeck #GrosseRösrather #HomeSitting #zoHus

Nix is älder als die Zeidung vun jestern !

 

Aus diesem Grund haben wir unsere älteren Informationen nicht mehr auf der Newsseite für Sie platziert. Für interessierte Leser finden Sie diese in unserem News-Archiv. Suchen Sie in den entsprechenden Jahrgängen:

Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V.

Vorsitzender:

Patrick Wilden
Vordersten Büchel 12

51503 Rösrath

Rufen Sie einfach an unter

Tel.: 02205-84320

E-Mail: info@sv-wilden.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grosse Rösrather Karnevals-Gesellschaft 1970 e.V.